Zum Inhalt springen

Josef Trattner :
Gymnasium in Krems

Zurück
Permanent
Krems a.d. Donau, 1989
Heinemannstraße 10, 3500 Krems a. d. Donau

Information

Die "Skulpturengruppe S“ wurde vom Künstler für die Fußgängerzone in der Stadt entworfen und schließlich nach Bürgerprotesten beim Bundesrealgymnasium installiert. Die 4 Meter hohe aus Aluminium gegossene Arbeit steht für die Reflexion über das Herstellungsprinzip des Abgusses und der Reproduktion an sich.

Die "Skulpturengruppe S", nun endgültig beim Bundesrealgymnasium platziert, wurde vom Künstler für die Fußgängerzone in der Stadt entworfen. Kurz vor der Aufstellung entfachte eine Diskussion, Protest seitens der Bevölkerung entstand und schließlich musste für das Kunstwerk ein neuer Aufstellungsort gefunden werden. Trattners Arbeit wächst förmlich aus der Wiese und ist Abdruck einer Gussform selbst. Seine Skulpturen sind gekennzeichnet von Stempel und Abdruck, Druck und Abdruck, Positiv und Negativ. "Denn das ist das Entscheidende bei Trattners Gießen, dass die Gussform selber, so wie sie gefunden wurde, das Darzustellende ist, nicht bloß ein Hilfsmittel der Position ohne Darstellungswert, weil nur ihm ganz Anderes darstellend. Sonst würde die Abstraktivität von Zufall der Abfall für alle Gussplastik gelten".
(Burghart Schmidt in: Drei"scultori viennesi", 1992/93)