Zum Inhalt springen

PurPur :
Corporate Design für den Campus Krems

Zurück
Permanent
Krems a.d. Donau, 2002

Information

Die Gruppe PURPUR entwickelten das Corporate Design für den Campus der Donau-Universität Krems. Für das Logo wurden ein massiver und ein fragiler Schriftschnitt kombiniert. Das Aufbrechen einzelner Buchstaben verleiht der Wortmarke Unverwechselbarkeit und soll Offenheit und Aufbruch symbolisieren.

Spannung durch Gegensätze
Der spannungsreiche Kontrast zwischen der alten Industriebausubstanz und der neuen, transparenten Glasarchitektur wird in die Konzeption des Logos durch die Wahl der Schriftschnitte aufgenommen. Es entsteht Spannung zwischen dem massiven Schriftschnitt "heavy" und dem fragilen Schriftschnitt "thin". Sie bilden wie die beiden unterschiedlichen Bauten eine harmonische Einheit, da sie ebenso die gegenseitigen Formen aufnehmen und dabei doch ihre individuellen Besonderheiten bewahren. Durch die nahtlose Verbindung der beiden Wörter werden sie nicht als Einzelobjekte wahrgenommen und gelesen, sondern als ein gemeinsames Ganzes.

Offenheit und Aufbruch
Das Öffnen bzw. Aufbrechen der Buchstaben verleiht der Wortmarke Unverwechselbarkeit, symbolisiert Offenheit und Aufbruch sowie einen nie abgeschlossenen Prozess der Veränderung. Es geht um das Aufbrechen traditioneller Formen – um die Verbindung der Außen- und Innenräume sowie der einzelnen Buchstaben als Individuen zueinander.

C wie Center
Ein Element der Wortmarke wird als Zeichen etabliert, das den Zentrumsgedanken aufgreift. Das aufgebrochene "C" steht für die Offenheit des Campus Krems als Zentrum für Lehre, Wissenschaft, Forschung, Kommunikation, Kunst und Kultur. Entfernt erinnert es an das Piktogramm für Zentrum: ein grob definierter Kreis, der durch das Zusammenspiel zweier eigenständiger Elemente entsteht.
(PURPUR)